Podcast SYSTEMKOMPETENZ Folge 10 –
Das Paretoprinzip

Mit 20Prozent Einsatz zu 100Prozent Erfolg– das Paretoprinzip

Wie Sie es schaffen, Ihre Zeit so einzuteilen, dass Sie ALL Ihre Ziele erreichen.

Wir alle stehen immer wieder vor der Frage, wie wir unsere zahlreichen Vorhaben in der uns zur Verfügung stehenden Zeit umsetzen können. Ein Tag hat nur 24 Stunden und eine Woche nur sieben Tage. Das können wir nicht ändern. Was wir aber sehr wohl ändern können, ist unser Zeitmanagement beziehungsweise die Art und Weise, wie wir uns unsere Zeit einteilen. Schon vor fast 100Jahren hat Vilfredo Pareto das nach ihm benannte Prinzip formuliert, das auch Ihnen dabei helfen kann, Ihre Zeit effizienter zu nutzen. Dieses Prinzip besagt, dass 80Prozent des Ergebnisses in 20Prozent der Zeit erreicht werden. Für die restlichen 20Prozent des Ergebnisses werden hingegen 80Prozent der Zeit benötigt. Da mit 80Prozent allerdings bereits eine hohe Ergebnisqualität erreicht worden ist, dienen die verbleibenden 20Prozent lediglich der Perfektion. Wir brauchen also fünfmal so lange, um etwas noch schöner, noch besser– eben perfekt– zu machen, als wir brauchen, um es überhaupt zu erschaffen.

Die Frage, die Sie sich daher jeden Tag stellen sollten, lautet folglich: Was sind heute die20Prozent, die ausreichen? Das beinhaltet die Entscheidung, ob Sie lieber in einem Bereich Spezialist sein möchten oder ob Sie viele verschiedene Ziele erreichen wollen. Wollen Sie sich in eine Sache vertiefen und ganz darin aufgehen, sollte Ihr Weg in die Wissenschaft führen. Wenn Sie aber ganz oben mitspielen und viele Dinge umsetzen möchten, dürfen Sie sich nicht in Details verlieren. In der Wissenschaft ist das Ziel nur Mittel zum Zweck– es geht darum, zu forschen und neues Wissen zu schaffen. Das funktioniert natürlich nicht mit lediglich 20, 30 oder 40Prozent Einsatz. Das geht nur, wenn man sich vollständig in ein Thema vertieft. Allerdings ist es für Wissenschaftler auch okay, wenn am Ende ein negatives Ergebnis steht, wenn also nach all dem Aufwand festgestellt wird, dass etwas nicht wie gedacht funktioniert.

In der Wirtschaft funktioniert das so aber nicht. Denn dort geht es darum, viel zu erreichen und positive Ergebnisse vorzuweisen. Das Paretoprinzip bezeichnet im Grunde das, was im Volksmund „Mut zur Lücke“ genannt wird. Das Ziel dabei ist, dass diese Lücke niemand bemerkt. Sprich, die erreichten 80Prozent sind so gut, dass niemand mitbekommt, dass das Ergebnis noch besser sein könnte. Dafür müssen Sie sich natürlich von der Vorstellung verabschieden, dass Erfolg durch Perfektion entsteht. Denn nicht die Perfektion, mit der man etwas macht, sondern die Zielgenauigkeit, mit der man es tut, führt zum Erfolg. Dabei geht es grundsätzlich um reproduzierbaren Erfolg. Dieser ist vom zufälligen Erfolg, zum Beispiel durch einen Lottogewinn, klar abzugrenzen.

Der reproduzierbare Erfolg ist der Entscheidende– immer und immer und immer noch weiterzukommen, noch mehr zu schaffen, noch erfolgreicher zu werden. Und dafür müssen Sie Ihre Zeit einzuteilen wissen. Haben Sie das Paretoprinzip einmal verinnerlicht, ist die nächste Stufe, es in umgekehrter Richtung zu nutzen. Das bedeutet, wenn Sie 20Prozent Ihrer Zeit in eine Tätigkeit investieren, können Sie das fünfmal, also bei fünf verschiedenen Tätigkeiten tun. Dafür sollten Sie zunächst die fünf Bereiche festlegen, für die Sie Ihre Zeit verwenden wollen. Als Führungskraft ist einer davon natürlich Ihr Job. Als Zweites möchten Sie Zeit für Ihre Familie haben. Außerdem planen Sie vielleicht, ein Buch zu schreiben und in der Öffentlichkeit präsent zu sein. Das wären zwei weitere Bereiche, denen Sie jeweils 20Prozent Ihrer Zeit widmen. Überlegen Sie also, welche Ziele Sie erreichen möchten, und splitten Sie Ihre Zeit gleichmäßig darauf auf. Verabschieden Sie sich vom Perfektionismus–, wenn Sie alles erreichen wollen, ist Perfektionismus tödlich. Finden Sie eine gut funktionierende Lösung, die auf Dauer Bestand hat. Dann steht Ihrem Erfolg zumindest zeitlich nichts mehr im Wege.

Den Podcast können Sie hier hören und abonnieren:

Spotify
Apple Podcast
(und auf vielen anderen Podcast Diensten)

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email